Der Pfad in den Kreis

Spurenedition – Band 1

Über Kunst & die Schaffung eines eigenen Kunstraums.

„Aus einem Traum auf Vogels Schwingen, in den Himmel aufzusteigen, Musik im Geiste, eine Melodie auf den Lippen, erwachte aus der Fantasie im Kinde, ein Buch der Geschichten… – Verse zum Pfad in den Kreis…

In kurzen Essays, Erzählungen, Versen und szenischen Texten, werden die vielen Aspekte der Kunst bzw. des Kunstschaffens selbst, sowie die Beweggründe für die Erschaffung eines eigenen Kunstraumes ergründet.

Zahlreiche, in verschiedenen Stilen gemalte, Bilder, erweitern das visuelle Spektrum, dieses 1. Bandes der Spureneditionen – Buchreihe.

Trotz oder vielleicht gerade aufgrund der Besonderheit des Themas, welches sich womöglich, nicht auf den ersten Blick und für jeden erschließt, weist das Buch jedoch über die Kunst hinaus, bis ins Leben hinein… Und so lädt der Autor alle Leser ein, dem Pfad in den Kreis zu folgen.

Eine Textsammlung von R. Rehahn zum Thema Kunst; mit zahlreichen gemalten Bildern, Illustrationen, Skizzen u.v.m., von Manuela Rehahn.


INFORMATIONEN

  • Autor: R. Rehahn (Mehr Info)
  • Illustrationen: Manuela Rehahn (Mehr Info)
  • eISBN: 978-3-86467-010-7
  • ISBN: 978-3-86467-011-4
  • Herausgeber: Spurenkreis / Verlag
  • Veröffentlichung: Seit 13. März 2013
  • Format: Taschenbuch, 72 Farb- & Textseiten, 15,2 x 22,9 cm
  • E-Book: iBooks – Kindle
  • Druck: Amazon – …

Buchvorschau


Inhalt

  • Über diese Edition

Prolog

  • Präludium in den Kreis

1. Kapitel

  • Verse zum Pfad in den Kreis
  • Ein offenes Fenster (Spuren)
  • Vom Einbruch der Nacht bis hin zur Dämmerung des Morgens (Gleichnisverse)
  • Vorwort zu den Erzählfragmenten
  • Spuren im Spiegel (1. Fragment – Prosa)

2. Kapitel

  • Den eigenen Kunstweg finden (Essay)
  • Die Magie von Geschichten (Spuren)
  • Des Erzählers Vision (Gleichnis)
  • Der stille Raum (2. Fragment – Prosa)

3. Kapitel

  • Lebendig (Spuren)
  • Ein kreativer Impuls (Spuren)
  • Über Wege in der Kunst (Essay)
  • Erscheinung (3. Fragment – Prosa)

4. Kapitel

  • Sein und Tun – nicht Denken und Konsumieren… (Spuren)
  • Tage verkehrt herum – worin liegt der Sinn? (Spuren)
  • Gedanken – den Prozess der Schöpfung störend (Spuren)
  • Wie täglich Brot (4. Fragment – Prosa)
  • Nachwort zu den Erzählfragmenten

5. Kapitel

  • Schattenexistenz (Spuren)
  • Fehlende Visionen (Verse)
  • Angst (Verse)
  • Der Pfad in den Kreis (Essay)

Epilog

  • Ein neuer Kreis (Verse)

Leserstimmen

„Ich kann sehr gut nachvollziehen wohin der Autor will (er erklärt es auch am Ende). Manchmal ist es nicht leicht, die Sprache ist teilweise etwas abgehoben, theatralisch. Deswegen fand ich die kurzen Beschreibungen zum Theaterstück sehr interessant und wollte mehr davon lesen.

Teilweise, also für meinen Geschmack, benutzt der Autor zu viele Worte, schweift hier und da etwas ab… Es ist meine persönliche Meinung, weshalb man es nicht zu ernst nehmen sollte, ich bin auch kein Literatur Kenner. Ich lese halt gerne, wie viele Andere.

Am besten mochte ich die Erzählung „Der Stille Raum”! Dazu auch die Erklärungen des Autors am Ende, in der in einfacherer Form über Dinge, die ihn beschäftigen, gesprochen wird.

Dabei dachte ich, wie wichtig diese Erläuterungen für das gesamte Buch sind. Man findet manchmal nicht den Zugang, wenn Leute experimentieren.

Alles in allem, sicher kein einfaches, wenn auch in jedem Fall, lohnendes Buch, wenn man bereit ist, sich Zeit zu nehmen und tiefer zu ergründen.“ – Aus einem Leserbrief…