Etwas über die Menschen hinter dem Spurenkreis

Zeit für einen Frühjahrsputz auch auf den Spurenkreis‐Seiten. Nach und nach frischen wir einzelne Seiten auf, diesmal möchten wir von der Seite erzählen, auf der wir über uns als Kreis von kreierenden Menschen berichten. Als wir darüber nachgedacht haben, was wir tun können um diese Seite etwas persönlicher zu gestalten, kamen wir auf die Idee…

Über neue Stimmen im Spurenkreis

Die Erweiterung der Kreise (Teil 3)… Die Inhalte auf den Seiten des Spurenkreises wachsen stetig an, sowohl durch eigene Werke, aber vermehrt auch durch individuelle Stimmen, Autoren, Künstler & Denker, welche durch ihre persönlichen Arbeiten dazu beitragen diesen Raum zu erweitern, wodurch wir unserem Anspruch ein wahrhaftiger Kreis für Kunst, Ideen & einem Dialog zu…

Gedanken an Neujahr

An Neujahr trifft fast jeder Mensch die unterschiedlichsten Vorsätze oder hat verschiedene Gedanken über gewisse Aspekte des eigenen Daseins, je nachdem wo man gerade im Leben steht. Das neue Jahr ist bereits einige Tage alt und in den Überlegungen für den nun schon mittlerweile vierten Eintrag dieser Art, es scheint fast eine Tradition zu werden,…

Die Erscheinung der Kreise

Von Zeit zu Zeit ist es notwendig, gewisse Aspekte in der Arbeit anzupassen, neu zu bewerten, zu überdenken und dementsprechend umzuformen. Seit diese Seiten ins Leben gerufen wurden, haben Sie Raum für immer mehr Journal‐Texte, Buchtitel, Bilder, Musik usw. bereitgestellt. Um den ständig wachsenden & neuen Inhalten mehr Raum zum Atmen und Erscheinen zu geben,…

Die Erweiterung der Kreise

Über neue Richtungen im Spurenkreis… Ein wichtiger Aspekt des Spurenkreises ist die Offenheit des Raumes zur Entfaltung von Ideen, für Texte, Bilder, Projekte und mehr. In den kommenden Einträgen möchten wir einige dieser Projekte einzeln vorstellen. Neben der ständig wachsenden Zahl von Büchern1 des Spurenkreis Verlages und der Spurenpresse, bildet das Journal eine wichtige Form…

Auf einer persönlichen Ebene

Vorwort zu einem eigenen Journal Die ersten Zeilen, die ich bewusst festhielt, waren innige Empfindungen der Liebe, in den Seiten eines Tagebuches, also etwas sehr Persönliches. Ein Eintrag dem viele weitere folgten. Sobald ich jedoch begann, das Schreiben als etwas Kunstvolles zu verstehen, distanzierte ich mich zunehmend von der Wirklichkeit, meinem Umfeld, auch wenn es…

Die Öffnung der Werkstatt

Von den ersten Sonnenstrahlen des Tages geweckt, blinzelte er, streckte und bewegte sich auf die andere Seite des Bettes, entspannt und froh, bevor er noch einmal einschlief und träumte: Von einem neuen Werk, einem weiteren Text, einer Melodie und vergessen schien die Finsternis der Nacht. Der Hunger ließ ihn schließlich aufstehen und seinen Tag beginnen!…

Zum neuen Jahr 2017

Liebe Autoren, Freunde & Leser des Spurenkreises, Das Jahr 2016 ist vorüber, eine neues Jahr hat begonnen, der erste Monat des neuen Jahres 2017 ist bereits an uns vorbeigezogen, und bei all dem was im vergangenen Jahr weltpolitisch, gesellschaftlich und vielleicht persönlich geschehen ist, möchten wir diese Zeilen an Sie alle richten, in der Hoffnung…

Vom Zurücklassen der Dunkelheit

Auf das kommende Jahr zu blicken, heisst auch, die Quellen allen Kummers, die Ursachen der Schultern Last, die Gründe für Konflikte — ja die Dunkelheit in sich und um sich selbst herum zu erkennen, zu verstehen und am Ende zurückzulassen, um nicht erneut in ihre Netze zu gelangen und gefangen zu werden. Um freier zu…

Bewahrung des Lichts

Auf das Jahr zurück zu blicken, heißt auch, sich das stete Ringen um die Bewahrung des Lichts, auf ein neues und oft schmerzlich der Schlachten, innen wie außen, bewusst zu machen, die in den vergangenen Monaten tobten. Seien es persönliche Aspekte des eigenen Seelenheils, der Freundschaft, zwischenmenschliche Beziehungen, das Ringen mit dem Überleben, der Kampf…

Das Ringen um die Unschuld

Den Weg in die Welt nahm ich behütet und unschuldig, aber gewiss nicht frei von Schuld… Meine Gedanken waren sicher nicht ohne Urteil, aber Geschlecht, Rasse, Nation, Herkunft, usw. gehörten nicht zu den Kriterien, mit denen ich das Leben, die Existenz, die Menschen um mich herum bemaß. Alles schien denkbar, keinerlei Grenzen oder Hindernisse schienen…

Der Worte Bedeutung

Wenn man sich hinsetzt, um seine Gedanken in Worte zu formulieren und diese zu Papier bringt, muss man an ihren Sinn und ihre Bedeutung glauben. Sowohl für sich selbst, weil man sich etwas von der Seele schreiben muss, als auch für die Menschen, da man ihnen etwas mitteilen möchte. Eine Art Sendungsbewusstsein oder Glaube daran…