Ueno – Vielfalt und Weite

am

Ein besonderer Aspekt Tokios, ist die Tatsache, dass die Stadt eigentlich eine Ansammlung von verschiedenen Städten ist, von denen die meisten ein bestimmtes Gesicht zeigen, quasi ein Antlitz, das Tokioter, wie auch Gäste, nachdem sie ein wenig mehr über den Charakter der Metropole gelernt haben, als typisch für einen Stadtteil ansehen! Ebenfalls eigentümlich für Tokio, begegnen sich in Ueno viele kontrastierende Züge…
Gleich beim Verlassen des Bahnhofs, fällt der Blick auf das Theater „Tokyo Bunka Kaikan“, einer Einrichtung für Oper, Ballett und Konzerte. Berühmte Theaterensembles aus der ganzen Welt haben hier bereits gastiert und immer findet man den Vorplatz des Hauses mit warteten Menschen bevölkert, Musik- und Theaterliebhaber, die einen Blick auf die berühmten Gäste werfen möchten oder ein Autogramm erhaschen wollen. Gleich daneben befindet das National Museum, welches stets erlesene Kunst- und Kulturschätze der Weltgeschichte oder zeitgenössischen Kunst beherbergt. Besucher aus aller Welt, sowie Japaner, die Tokio besuchen, Schulklassen und Studenten, finden sich hier ein. Kulturhaus und Museum bilden das Eingangstor zu einer Arkade die zum Zoo von Ueno führt und schließlich im besonders großen und schönen Ueno Park mündet. Mit seinem Springbrunnen und in seiner gesamten Anlage, wirkt dieser erste Teil des Parks wie eine Verlängerung von Museum und Theater, die sich jedoch bald im Dickicht des Parks verliert. Hier begegnet man entspannender Natur, zu jeder Jahreszeit und der Kultur des Landes… Zahlreiche Stätten berühmter Personen aus der Geschichte. Tempel und Schreine sind im Park verstreut, viele nicht auf den ersten Anlauf zu finden! Schon von weitem sichtbar ist die große Pagode. Ein Teich liegt hinter den Bäumen verborgen. Ein älterer Mann, von einer jungen Frau begleitet, kommt vorbei, seiner Begleiterin von der Geschichtsträchtigkeit dieses Ortes, eines bestimmten Denkmals oder den Überresten eines alten Gebäudes erzählend… Ob als Ausgangspunkt zu Beginn des Tages, mit einem Besuch im Zoo oder Museum, oder als Abschluß am Abend, ein Spaziergang durch die Weite des Parks, wirkt sehr beruhigend, besonders in der belebten Metropole Tokio.
Am Abend locken dann die Lichter des Geschäftsviertels zum Bummel ein. In den Läden findet man allerlei, oft viel günstiger als anderswo, ob Kleidung, Schuhe oder Lebensmittel. Große Mengen zu einem guten Preis. Zahlreiche Restaurants mit Speisen aus aller Welt warten auf den hungrigen Gast. Entlang der Zuglinie gelegen und natürlich gewachsen, wirkt dieses Viertel anders als die Geschäftsviertel im modernen Tokio – ein besonderer, eigener Charme ist hier zu finden, nicht elegant oder künstlich, aber sehr menschlich und voller Leben! Und wenn einem doch nach einer Seite ist, die in Tokio überall zu finden ist – auch damit wartet Ueno auf…
Zwischen Weite und Vielfalt erblicke ich hier ein weiteres Antlitz von Tokio und bemerke, daß ich nur einen kleinen Teil gesehen habe, ich werde wiederkommen.

Kommentar verfassen