Editorial zur ersten Ausgabe: Der Frühling ist da!

Auf einem Spaziergang heute, die warme und milde Brise der neuen Jahreszeit bereits seit Tagen gespürt, berührte ein süßer Duft früher Blüten meine Sinne. Und ein Gedanke berührte meinen Geist und entfachte eine sinnliche Freude:
Der Frühling ist endlich da!

Mich an eine Erfahrung aus der Jugendzeit erinnernd, als ich den Frühling das erste Mal auf eine ganz neue und bewusste Weise empfinden durfte, so wie niemals zuvor, einen mir unbekannten Baum in Augenschein nehmend, der bereits erste Blüten trug, tief einatmend, als eine Welle von Emotionen mich durchströmte.
Ich erblickte einen wunderschönen Baum mit gelben und rosa Blüten — ein Mann stand auf einer Leiter und kümmerte sich liebevoll um ihr Wohlbefinden, Stricke um die Zweige bindend, in seine Arbeit vertieft und voller Ruhe, viele warme Empfindungen in mir hervorrufend.
Als ich weiterlief, forderte ein weiterer Blütenbaum meine Aufmerksamkeit und da niemand dort war, konnte ich stehen bleiben und für einen Augenblick inne halten und in mich selbst hineinhorchen…

Wie wunderbar der Frühling doch ist, dachte ich, und wie glücklich man sich fühlt, wenn er endlich da ist, auch wenn der Zyklus der Jahreszeiten sich Jahr um Jahr wiederholt. Nach den kalten Wintertagen, beginnt das Leben erneut seinen Reigen und erfüllt die Menschen mit neuer Kraft und Hoffnung.
Wie überall hier in Japan, beginnt nun die blühende Jahreszeit, voller unglaublich schöner Blüten. Die Schönheit der Natur, ist atemberaubend und doch vermisse ich auch den Frühling meiner Heimatstadt auf der anderen Seite der Welt. Selbst wenn ich fast mein ganzes Leben dort verbracht habe und mich die frühlingshafte Stimmung seit der Erfahrung als junger Mensch, niemals wieder losgelassen hat.
Der Frühling fühlt sich in jedem Jahr immer wieder neu und einzigartig an…

Der blumige Duft, der die Luft erfüllt, die warme Brise, die Gedanken und Empfindungen aufheiternd, so als wären sie während der Wintertage verschlossen gewesen, die tiefen und aufkommenden Gefühle, die das Dasein mit Aufregung und gespannter Freude erwecken.
Und dies ist erst der Anfang des Frühlings, so vieles liegt noch vor uns, lassen wir die Zeit nicht ungenutzt verstreichen, aber hoffnungsvoll, lebendig, gütig und gebend…
Und deshalb wollen wir in dieser 1. Ausgabe, den Spuren des Frühlings folgen und hoffen Sie mit auf diese Reise nehmen zu können.
Der Herausgeber, im März 2013

Kommentar verfassen