In der Stille der Einsamkeit

Mit der neuen Buchveröffentlichung von R. Rehahn’s Sammlung „In der Stille der Einsamkeit“ (Erzählungen — Band 1), schließen wir ein wichtiges Kapitel des Verlages ab und öffnen natürlich gleichzeitig viele neue. Als wir nach der Gründung vor 7 Jahren, die Planungen für unsere ersten Buchprojekte im Spurenkreis Verlag1 aufnahmen, war der nun vorliegende Erzählband quasi…

Das eigene Überleben in der Schöpfung

Bei all den Überlegungen in vielfältigen Worten und Längen über den Sinn & Unsinn der eigenen Schöpfung, die zahlreichen Beweggründe, so fadenscheinig sie auch sein mögen, brennt mir heute eine Sache, da ich einmal mehr über der Hölle schwebe, vor dem Ertrinken nach Luft schnappe, zerschunden am Wegesrand um Hilfe rufe, ganz besonders auf der…

Über Künstler

Künstler beschränken sich oft auf eine Kunstform. »Ich bin ein Musiker«, oder »Ich bin ein Maler,« mögen sie vielleicht sagen. Und darin mag viel Wahrheit liegen. Doch es gibt andere Künstler, die niemals nur einem Pfad folgen könnten. Dies sind die Künstler, die sich in verschiedenen Formen ausdrücken müssen. Sie mögen vielleicht nicht absolut perfekt…

Über die Bewahrung von Traditionen

Die Frühlingszeit klingt sanft & stille ein, ihr milder Atem und Blütenhaftes Antlitz, belohnt uns mit den Entbehrungen der kalten Wintertage und nach dem der Palmsonntag vorüber ist, an dem Jesus Christus in Jerusalem angekommen war, beginnen langsam auch die Vorbereitungen für die alljährliche und wunderbare Osterzeit, die einmal mehr den Kreislauf des Lebens, des…

Flüchtige Blüte

Vorsichtig näherte er sich der sanft, rosafarbenen Blüte, darüber ungewiss, ob es die Eine war nach der er sich Jahr für Jahr sehnte. »Japan war das Land der Blüten!«, dachte er still bei sich. Keine Jahreszeit schien zu vergehen, ohne dass die eine oder andere in Gesprächen oder anderweitig Erwähnung fand und sich auf diese…

Von kosmischen Ereignissen

»Hast Du heute schon den „Blut‐Mond” gesehen?«, fragte meine jüngste Schwester mich am Abend per Nachricht. Natürlich hatte ich davon gelesen, die Tipps, wo er gut zu sehen sein würde allerdings nur überflogen, und das Ganze seitdem, in diesen rastlosen, mit vielerlei anderen Dingen überfluteten Tagen, schon wieder fast vergessen. Ich musste Ihre Frage zudem…

Gedanken an Neujahr

An Neujahr trifft fast jeder Mensch die unterschiedlichsten Vorsätze oder hat verschiedene Gedanken über gewisse Aspekte des eigenen Daseins, je nachdem wo man gerade im Leben steht. Das neue Jahr ist bereits einige Tage alt und in den Überlegungen für den nun schon mittlerweile vierten Eintrag dieser Art, es scheint fast eine Tradition zu werden,…

Von der Betrachtung des Menschen über den Augenblick hinaus…

Das vorerst letzte Fragment der entstehenden Erzählung.….. Von Zeit zu Zeit, stellte er sich die existenziellen Fragen: Warum bist Du so hart zu Dir, warum zweifelst und ringst Du so bitterlich mit Deinem inneren Selbst? Und verzweifelte beim Blick in den Spiegel darüber zu erkennen, wo er stand, wie wenig er vorangekommen und wie fern…

Vollendung – Im Gespräch mit der Lektorin und neue Richtungen

Reaktionen der Lektorin… Nach einer ganzen Zeit der Stille, was die Arbeit an diesem Werk angeht, habe ich meine Vorbereitungen (siehe Eintrag zuvor) abgeschlossen und das Manuskript meiner Lektorin zum Lesen gegeben. Mit einer schon erwarteten Reaktion, die ähnlich wie die vorherigen Male ausfiel, in denen es nur um die Vorstellung des Manuskripts ging, wobei…

Die verworfenen Gaben

Vierter Teil einer noch unveröffentlichten Erzählung… Er saß über dieses und jenes sinnierend im stillen Zimmer, als er zu sich selbst sagte: »Du kannst singen, schreiben, komponieren, schöpfen und viele Dinge mehr! Und hast doch nichts oder so wenig daraus gemacht. Andere wären froh über eines dieser Talente, du hast sie alle irgendwie und bist…

Der Augenblick ist da — die rote Linie überschritten…

Im Gedenken der Opfer in Stockholm & allen Leidtragenden dieses Krieges gewidmet! Mögen die Hinterbliebenen Trost und Mitleid finden. Und wir alle die Weisheit, unsere Zukunft besser, wider solcher feigen Morde, zu gestalten. Wenn nicht jetzt, wann dann?! Und wieder ein Anschlag, diesmal in Schweden… Menschen zuschanden gekommen, getötet und verletzt, Seelen und Gemüter in Aufruhr,…

Das Gefühl der Einsamkeit

Einsam, die Welt überschauend, sitze ich hier… Unter mir, ein buntes Vögelein, munter nehmend von des Strauches roter Frucht. Kehrt zurück, in des Waldes Vogelgezwitscher, läßt mich sitzen hier, Allein…“ (Aus dem Gleichnis “Traumstimmen & die Lichtung im Walde” von R. Rehahn.) Wie soll der Mensch das tiefe Gefühl der Einsamkeit, die inneren Ängste, Zwänge,…