Schreiben‐Schreiben‐Schreiben

Als ich in diesen Tagen an einem Eintrag für das Spurenjournal arbeitete, überkamen mich Zweifel darüber, ob dieser Text es überhaupt wert wäre zu erscheinen, ja sogar verfasst zu werden. Im Grunde ja ein kleines Problem (also kein wirkliches) beschreibend, in einer Zeit da Menschen in den Krisengebieten der Welt von wirklichen Sorgen und Nöten heimgesucht…

Erwachen im Spiele

Halbherzig vielleicht und noch ohne eigene Kraft, aber stets in Gedanken um eine Wiederbelebung des Spiels, brachte die erste wirklich realisierbare Möglichkeit seit langem, in einer Theateraufführung zu erscheinen, das erneute Erwachen um diesen Teil der darstellenden Kunst. Aber mehr noch als die eigentlichen Aufgaben im Stück, eher minimal und noch unausgereift, waren es die…

Warte nicht

Warte nicht auf das System! — Filmemacher Werner Herzog“ Als Teil eines „gewissen“ Kreises von sich nach „oben“ (wo auch immer das ist) oder an einen “bestimmten Ort” kämpfenden, um das Leben ringenden Menschen und kreativen Künstlern, die sich nach Ausdruck und Anerkennung ihrer Werke sehnen und dafür arbeiten, finden diese Worte besonderen Nachhall in mir.…

In der Spiegelung des Teiches

Vor den Abgründen fliehend, der schweigenden, ersehnten Blüte Traurigkeit, trugen meine Füße mich bis hinein, als die Nacht einbrach in Stille. Hier unter diesem Baume, will ich mich endlich niederlassen nun. Seine prächtige Krone wird mich schützen, Halt geben sein mächtiger Stamm und seine lieblich duftende Blüte hülle sanft mich ein und schenke mir süße…

Das Ringen um die Unschuld

Den Weg in die Welt nahm ich behütet und unschuldig, aber gewiss nicht frei von Schuld… Meine Gedanken waren sicher nicht ohne Urteil, aber Geschlecht, Rasse, Nation, Herkunft, usw. gehörten nicht zu den Kriterien, mit denen ich das Leben, die Existenz, die Menschen um mich herum bemaß. Alles schien denkbar, keinerlei Grenzen oder Hindernisse schienen…

Verlorener Gedanke — gewonnene Worte

Tagaus, tagein — schweben Ideen und Gedanken durch die Sinne, Emotionen berühren das Herz und der Ereignisse im Leben sind es viele! Sie alle trachten nach Aufmerksamkeit — nicht allein um niedergeschrieben, nein, oft auch um einfach nur um der Erinnerung wegen. “Es ist notwendig zu schreiben, wenn die Tage nicht ohne Sinn verstreichen sollen. Wie…

Der Worte Bedeutung

Wenn man sich hinsetzt, um seine Gedanken in Worte zu formulieren und diese zu Papier bringt, muss man an ihren Sinn und ihre Bedeutung glauben. Sowohl für sich selbst, weil man sich etwas von der Seele schreiben muss, als auch für die Menschen, da man ihnen etwas mitteilen möchte. Eine Art Sendungsbewusstsein oder Glaube daran…

Der wahre Autor

Ein Autor sucht das geschriebene Wort, weil er nicht anders kann. Nicht allein weil er schreiben will oder über ein Publikum sinniert, sondern weil das Schreiben ein tiefes Bedürfnis, eine Notwendigkeit ist — so wie er essen und trinken muss, es ist seine Natur. Zur gleichen Zeit ist es auch ein zutiefst heilender und bewusster…

Des Künstlers Selbstverständnis

Als Kunstschaffender gibt es nur “eine” Art, in der man nach außen hin in Erscheinung treten möchte: Durch die eigene Kunst, im jeweiligen Werk, welche jedoch mannigfaltig sein können. Darin liegt der einzige Ausdruck, der alleinige Verweis auf Gedanken und Emotionen, durch einen symbolischen Schleier hindurch, im jeweiligen Blickwinkel des Augenblicks betrachtet und aus dem eigenen…

Ein Weg für Andere

Für einige Augenblicke starrte er verzweifelt ins Leere, nach Gedanken suchend, um der beklemmenden Gefühle, Herr zu werden, bis sein Blick sich auf das Manuskript richtete, welches, beinahe drohend, vor ihm lag. Dies hatte er einfach nicht erwartet! Die Verantwortung für den Traum eines anderen Autoren, lastete schwer auf ihm und fast „bereute“ er die…

Zur Seite schauen

Aus Interesse, Unachtsamkeit oder gar im Schlafe, folgte mein Blick den Spuren derer, die um mich herum existieren. Doch was ich sah, erweckte tiefe Zweifel in mir, erschreckte und erfüllte mich mit Neid, denn ich erblickte manches, das mir selbst fehlte oder ich mir sehnlichst wünschte. Und Gefühle der Leere und Nutzlosigkeit, drohten mich zu…

Frustration

Nicht wegen der Schwere des Weges, welcher vor mir liegt, sondern aus fehlendem Antrieb herauszutreten, wächst die Frustration in mir. Der Geist vermag bis zu einem bestimmten Punkt, d.h. ohne Resonanz oder Rezeption von Außen zu schöpfen, doch Lieder sollen gesungen, Geschichten erzählt, Spiele gesehen und alle erhört, vernommen und betrachtet werden. Ein Kreis, in…