Über das Spurenkreis – Magazin

Die Erweiterung der Kreise – Teil 2 … Ein wichtiger Aspekt des Spurenkreises ist die Offenheit des Raumes zur Entfaltung von Ideen, für Texte, Bilder, Projekte und mehr. In den kommenden Einträgen möchten wir einige dieser Projekte einzeln vorstellen. Dies ist der 2. Eintrag in dieser Reihe, in dem wir mehr über das Spurenmagazin erzählen…

Irrelevant bleiben

Als Autor, Künstler, obwohl ich ungern mit diesen Selbstbezeichnungen beginne, es aber doch häufig tue, oder also, als jemand, der schreibt oder etwas kreiert, kommt der Gedanke der Relevanz des eigenen Schaffens, was die Aktualität der Themen oder der Zeit anbelangt, schon einmal auf. Hier und da, dann und wann, jedenfalls. Und angesichts einem Schattendasein…

Ein Weg für Andere

Für einige Augenblicke starrte er verzweifelt ins Leere, nach Gedanken suchend, um der beklemmenden Gefühle, Herr zu werden, bis sein Blick sich auf das Manuskript richtete, welches, beinahe drohend, vor ihm lag. Dies hatte er einfach nicht erwartet! Die Verantwortung für den Traum eines anderen Autoren, lastete schwer auf ihm und fast „bereute“ er die…

Der erste Wegabschnitt

Vor beinahe 2 1/2 Jahren, im Herbst des Jahres 2011, entschlossen wir uns, meine Schwester und Mitarbeiterin Manuela Rehahn und ich, die Arbeit an einem 1. Buchprojekt, für den im Sommer zuvor gegründeten Spurenkreis Verlag, aufzunehmen, einer Sammlung von fünf ersten Erzählungen, namens In der Stille der Einsamkeit, den ersten Geschichten eines Schreibpfades, der in…

Der gemeinsame Weg

Als wäre ein Schleier von seinem Dasein gefallen, ging sein Blick geklärt und befreit, in die noch ungewisse Zukunft und ein neues Verständnis, über viele Aspekte der Arbeit im Verlag, begann sich langsam in ihm zu formen. »Dies ist nicht nur mein alleiniger Weg!«, sprach er stille zu sich selbst. »Die Art und Weise wie…

Den richtigen Ton finden

Dies war etwas, mit dem er von Anfang an haderte: Den richtigen Ton für diesen Raum, seine Vorhaben und den Verlag zu finden. Der Künstler in ihm, wollte künstlerisch und poetisch erscheinen; der Mensch hoffte darauf, hier und da eine persönliche Notiz zu hinterlassen; der Herausgeber musste Professionalität und einen distanzierteren Ansatz versuchen, wie auch…

Die Kraft der Umkehr

Beinahe apathisch saß er vor der nächsten Aufgabe. Sie musste erledigt werden, wartete auf ihre Erfüllung und doch schob er sie bereits seit Monaten vor sich her. Müdigkeit, ja fast Abscheu, überkam ihn beim Gedanken sich dieser Aufgabe stellen zu müssen. Gut, niemand zwang ihn dazu, es handelte sich dabei lediglich um den nächsten und logischen…